• +49 4441 999 68 50
  • info@miersch-und-kuehling.de

Future Hearing Award 2019

Miersch und Kühling Hörgeräte mit Future Hearing Award 2019 für außergewöhnliches soziales Engagement ausgezeichnet

Der weltweit führende Hersteller von innovativen Hörlösungen Phonak würdigt Expertise und Engagement der Hörakustiker

Vechta (17. Juni 2019) – Miersch und Kühling Hörgeräte wurde für „Hören ohne Grenzen“ – ein Gemeinschaftsprojekt in Kooperation mit Hörerlebnis Schafmeier und hören² – mit dem Future Hearing Award 2019 ausgezeichnet. Der Preis, initiiert vom Hörgerätehersteller Phonak, zeichnet jährlich Hörakustiker aus, die einen wichtigen Beitrag zur Zukunft der Hörakustikbranche leisten. Eine hochkarätige Expertenjury bewertet die eingereichten Projekte in den drei Kategorien Anpassung, Marketing und Soziales Engagement. Die Verleihung fand am 06. Juni im Rahmen des Phonak Zukunftsforum in Stuttgart statt.

Für den Future Hearing Award können deutsche und österreichische Hörakustik-Fachgeschäfte außergewöhnliche Projekte einreichen, die sich durch Service, Innovation und Kreativität auszeichnen. In der Kategorie Soziales Engagement überzeugten Miersch und Kühling Hörgeräte in Kooperation mit Hörerlebnis Schafmeier und hören² und konnten den Award mit nach Hause nehmen. Die Auswahl und Analyse der eingereichten Projekte erfolgt in einem unabhängigen Verfahren durch eine Expertenjury aus den Bereichen Soziales Engagement, Marketing und Anpassung.

Preisträgerinnen Nazan Yakar, Nicole Kühling, Daniela Schafmeier (Mitte v. l. n. r.) mit Martin Heierle, Geschäftsführer Sonova Deutschland GmbH (links) und Arnd Kaldowski, CEO Sonova AG

Nachhaltig zum Erfolg
60 Kinder, die sich sieben Hörgeräte teilen – eine Situation, die wir uns in Deutschland kaum vorstellen können. Weil die Kinder mit Hörverlust in Lutsk in der Ukraine trotz Spenden nicht ausreichend mit Hörgeräten versorgt werden konnten, wurde 1999 das Hilfsprojekt „Hören ohne Grenzen…wenn die Augen strahlen, weil die Ohren hören“ ins Leben gerufen. Das Ziel: keine einmalige Hilfsaktion, sondern den Kindern stattdessen langfristig und nachhaltig zu helfen und mithilfe der lokalen Medien ein Bewusstsein für dieses Thema zu schaffen. In enger Zusammenarbeit mit verschiedenen Institutionen wurde ein Netzwerk geschaffen, das seit 20 Jahren in der Ukraine nicht nur Kinder, sondern mittlerweile auch bedürftige Erwachsene und Kriegsveteranen mit Hörverlust unterstützt und regelmäßig mit Hörgeräten und Batterien versorgt. Um den Bedarf dafür decken zu können, sammeln die Helfer in Deutschland Geldspenden, gebrauchte sowie neuwertige Hörgerätespenden, Messtechnik und Verbrauchsmaterialien. Das Fazit einer betroffenen Mutter: „Ihr habt einer ganzen Generation unserer Kinder zu gutem Hören verholfen.“


Dieses Engagement überzeugte auch die Future Hearing Award Jury. „Die drei Hörakustikunternehmen haben es sich zur Aufgabe gemacht, die Welt ein kleines bisschen besser zu machen und nachhaltig in der Ukraine zu helfen“, sagt Prof. Dr. Annette Limberger, Fachärztin für Phoniatrie und Pädaudiologie. „Kinder sind die Zukunft, daher ist es besonders wichtig, dass sie Zugang zu Bildung bekommen, um später einen Beruf erlernen und ein unabhängiges Leben führen zu können. Wir freuen uns, dieses außergewöhnliche Engagement mit dem Future Hearing Award zu würdigen.“

Schreib eine Nachricht